Mord ist Kunst Logo

100 Tage Horror

Play episode

Der Sommer 1994 hat viel Blut gesehen. Wieso Menschen plötzlich in wilder Raserei über einander hergefallen sind, erfahrt ihr in dieser Folge.

Das Bild „Genocidaires“, um das es heute geht, sowie weitere Infos zur Künstlerin Helen Wilson-Roe findet ihr unter folgendem Link:
https://www.helenwilsonroe.com/work#/making-sense-a-rwandan-story/

Die Kirche in Ntarama
In dieser Kirche in Ntarama starben an nur einem Tag 5000 Menschen.
Foto: Scott Chacon/WikimediaCommons
Absturz der Präsidentenmaschine
Der Absturz der Präsidentenmaschine von Staatsoberhaupt Juvénal Habyarimana markierte den Anfang des Mordens in Ruanda.
Foto: AP/WikimediaCommons

Join the discussion

More from this show

Mord ist Kunst
Stop Wars

Wer wir sind:

Ludwig und Nina

Hallöchen, wir sind Nina und Ludwig. Hinterlistige Giftmorde und blutige Enthauptungen sahen wir zuletzt nicht nur in diversen Horrorstreifen sondern auch im Museum. Brutalität in einem Kunstwerk verstört, fesselt aber gleichzeitig den Blick und man will als Betrachter immer wissen, wie es zu der Szene überhaupt kommen konnte. Deshalb beschäftigen wir uns in unserem Podcast mit den grausamsten und gleichzeitig aufrüttelndsten Bildern der Kunstgeschichte und ihren Hintergünden.

Recent posts